Burgenblogger out.

von

Und das war’s auch schon mit Burgenblogger 2016. Irgendwie fühlt es sich so an, also wäre ich gerade erst eingezogen. Und doch ist es Zeit für mich, das Projekt zu beenden. Auch wenn Manches unerledigt bleibt. (mehr …)


„Wenn man will, schafft man die Brücke in zehn Jahren.“ – Interview mit Julia Klöckner

von

Vor wenigen Tagen hatte ich noch einmal Besuch auf der Burg. Julia Klöckner, die Landesvorsitzende der CDU in Rheinland-Pfalz kam vorbei. Sie schaute sich die Burg an, wir sprachen über das Projekt. Und dann hatte ich die Gelegenheit, mit ihr über die aktuelle Situation der CDU und den Mittelrhein zu sprechen. Natürlich ging es dabei um die vieldiskutierte Brücke. Letztere will die CDU unbedingt vor der Buga 2031 fertig haben.
(mehr …)


Wir sind Tante Emma – Wie die Bürger von Osterspai ihren Dorfladen reaktiviert haben

von

In vielen Orten am Mittelrhein haben die letzten Bäcker oder Metzger schon lange zugemacht. Es fehlt an Einkaufsmöglichkeiten im Dorf. Statt auf einen Investor zu warten, haben die Bewohner von Osterspai selbst das Heft in die Hand genommen. Eine Genossenschaft betreibt einen kleinen Laden mit Café, der sich zu einem richtigen Treff im Dorf entwickelt hat. Jetzt steht dem Krämerladen der Härtetest bevor. (mehr …)


Der Blogger und die Brücke – Wie ich die Diskussion um die Mittelrheinbrücke erlebt habe

von

Jetzt soll sie also doch kommen, die Mittelrheinbrücke. Nach dem Wunsch der Landesregierung sogar schon in zehn Jahren. Das ist ehrgeizig, angesichts einer möglicherweise bevorstehenden Bundesgartenschau in der Region aber sicher eine vernünftige Strategie. Die Frage ist also nicht mehr, ob die Brücke kommt. Sondern wie schnell. Und ob eine überhaupt genug ist. (mehr …)


Bunneswear macht das Rheinfels-Shirt für Sankt Goar

von

Wo sind die coolen Mittelrhein-Souvenirs? Das habe ich mich gefragt, als ich vor ein paar Monaten in Sankt Goar zwischen Bierkrügen und Hofbräuhauspullis stand. Aus meinem Blogpost dazu entstand ein Kontakt zu Mick Noll, Gründer des Koblenzer Ein-Mann-Shirt-Labels “Bunneswear”. Daraus wiederum entstand eine Idee: Wie wäre es, wenn wir Sankt Goar einfach ein cooles Shirt “schenken”? Dass das geklappt hat, ist gelebtem Mittelrhein-Wireinander zu verdanken. (mehr …)


Burgenblog 2016: Rückblick und Ausblick

von

In wenigen Tagen endet meine Zeit als Burgenblogger. Sechs Monate am Mittelrhein auf der Burg waren eine einmalige und sehr schöne Erfahrung für mich. Ich werde die Burg sicher vermissen. Gleichzeitig bin ich froh, dass dieses Projekt zum Ende kommt und ich mich neuen Aufgaben widmen kann. Aber auch das Burgenblog ist bereit für jemand Neues. Eine Bilanz und ein Ausblick. (mehr …)


Burgenbloggers Weinkiste steht jetzt auf Ebay!

von

Am gestrigen Montag habe ich die Versteigerung von Burgenbloggers Weinkiste auf Ebay gestartet. Es gab einen Livestream direkt aus dem Café Global in Oberwesel. Jetzt haben alle Interessierten genau eine Woche Zeit mitzubieten. Die ersten Gebote sind auch schon eingegangen. (mehr …)


Burgenbloggers Weinkiste – Die Auktion startet am 17. Oktober

von

Am 18. Juni habe ich meine Aktion “Burgenbloggers Weinkiste” für die Flüchtlingshilfe St. Goar-Oberwesel gestartet. Am 17. Oktober geht sie in die Schlussphase. An diesem Tag starte ich die Versteigerung der Weinkiste mit einem Livestream auf Facebook. Dann kann jeder, der möchte, auf eine tolle Auswahl von Mittelrhein-Weinen bieten. Und damit etwas Gutes tun. (mehr …)


Wo Grenzen überwunden werden – Mein Besuch in der Rhein-Ausstellung in der Bundeskunsthalle

von

Ein Grund, warum ich damals das Burgenblogger-Projekt übernommen habe: Ich finde den Rhein cool. Ich war schon an seiner Quelle, ich bin auf ihm gepaddelt und habe direkt an seinem Ufer gewohnt. Jetzt hatte ich Zeit, mir die aktuelle Ausstellung zum Rhein in der Bundeskunsthalle anzuschauen. Wer sich noch mal ins Gedächtnis rufen möchte, wie bedeutsam der Rhein für den ganzen europäischen Kontinent ist, sollte sie sich unbedingt anschauen. Und gerade für Mittelrheiner ist das ein oder andere Schmankerl dabei. (mehr …)


Burgenbloggers Fotoalbum, September-Edition

von

Wieder ein Monat rum, wieder Zeit für einen Einblick in mein Fotoalbum. Nicht alle Begegnungen und Geschichten, die ich erlebe, schaffen es in einen eigenen Blogpost. Hier zeige ich ein paar davon aus dem Monat September. Diesmal mit einem Räuber, einer laaaangen Baustelle und einer Loreley, die den Blues hat.  (mehr …)


Der Zauber der Deutschen Weinkönigin – Weinjournalistin Gisela Kirschstein antwortet auf meinen Rant

von

Für meinen Rant über die Wahl der Deutschen Weinkönigin habe ich viel Zuspruch bekommen von Leuten, die ähnlich denken wie ich. Die Mainzer Journalistin Gisela Kirschstein schreibt über Wein, Politik und auf ihrer Seite Mainz& über ihre Heimatstadt. Und sie ist Mitglied der Weinköniginnen-Jury. Auf Facebook hatte sie bereits den Titel „Weinkönigin“ verteidigt. Daraufhin habe ich sie gebeten, ihre Gedanken in einem Gastbeitrag für das Burgenblog auszuführen. Hier ist ihr (natürlich ungekürzter und unbearbeiteter) Text, in dem sie mir in ein paar Punkten recht gibt. Aber vor allem sagt: Weinkönigin abschaffen? Das wäre schön blöd! (mehr …)


Die Loreley ist nur der Anfang – Mein Kommentar zum Start der Umgestaltung des Plateaus

von

Das Loreley-Plateau und dieses Blog haben eine lange und innige Beziehung, wie treue Leser wissen. Ehrensache, dass ich darum zum symbolischen ersten Spatenstich zur Umgestaltung der Landschaft auf dem berühmten Felsen gefahren bin. In den nächsten zwei Jahren soll dort ein Park entstehen, der die Loreley zurück in die “Erste Liga der deutschen Touristenattraktionen” bringen soll (alle Redner bei der Veranstaltung). Es gibt aber noch einen anderen Grund, warum es wichtig ist, dass da oben kein Mist gebaut wird. (mehr …)


„Wir brauchen die Politiker.“- Bahnlärmgegner antworten auf Kritik nach der Koblenz-Demo

von

Mein Bericht über die Bahnlärm-Demonstration in Koblenz hat für viel Gesprächsstoff gesorgt. Auf Facebook und hier im Blog wurde rege darüber diskutiert, ob der Protest gegen den Bahnlärm eine Zukunft hat. Sogar telefonisch haben sich Betroffene bei mir gemeldet. Wenige Tage nach der Veranstaltung habe ich mich nochmal in Boppard mit Willi Pusch und Wolfgang Schneider getroffen, den beiden Vorsitzenden der BI gegen Bahnlärm. Wir haben darüber gesprochen, ob das Thema junge Menschen überhaupt noch erreicht. Und warum es gut ist, Kontakt zu Politikern zu halten. (mehr …)


Schafft den Titel „Weinkönigin“ ab! – Ein Rant über eine veraltete Institution

von

Die erste Runde zur Wahl der Deutschen Weinkönigin ist rum. Sarah Hulten vom Mittelrhein ist ausgeschieden und wird den Titel also nicht gewinnen. Ich hätte es ihr schon gegönnt. Aber ganz ehrlich: Vielleicht ist es besser für sie. Meine ganz persönliche Meinung zu diesem Titel: Abschaffen! Und durch einen professionellen Job ersetzen. Denn darum handelt es sich schließlich auch. (mehr …)


Vom Fern bleiben und Wiederkommen: Ein Burgenblogger im Herbst.

von

Nur noch wenige Wochen, dann endet meine Zeit als Burgenblogger 2016. Für ein Fazit ist es aber noch zu früh. Dafür habe ich in den verbleibenden Wochen noch zu viel vor. Aber ich dachte, ich gebe mal ein paar Einblicke, wie ich die letzten Wochen und Monate erlebt habe, als Reisender zwischen den zwei Welten Köln und Mittelrhein. (mehr …)


Mal abschalten geht nicht – Sarah Hulten will erste Deutsche Weinkönigin vom Mittelrhein seit 1951 werden

von

Am kommenden Samstag ist es soweit: Die Vorausscheidung zur Wahl der Deutschen Weinkönigin findet in Mainz statt. Ich werde vor Ort sein, wenn Sarah Hulten versucht, die erste Deutsche Weinkönigin vom Mittelrhein seit 1951 zu werden. In meiner Zeit als Burgenblogger sind Sarah und ich uns immer wieder begegnet. Auf Terminen, aber auch einfach so zum Quatschen. Dabei habe ich eine ehrgeizige Frau kennengelernt, die sich selbst viel abverlangt. Aber auch weiß, wann es besser ist, im Hintergrund zu bleiben. (mehr …)


„Das interessiert mich doch nicht!“ – Wie Kinder bei einer GPS-Tour die Festung Ehrenbreitstein erleben

von

Burgen, Ritter, Sagen und Legenden und ganz viel Natur: Kinder können im Welterbe Oberes Mittelrheintal durchaus viel entdecken. Dabei helfen tut ihnen die Kulturpädagogik der Generaldirektion Kulturelles Erbe. Gemeinsam werden wir demnächst Kinder auf die Burg Sooneck einladen, um ihnen beim Maus-Türöffnertag zu zeigen, wie es sich heute auf einer Burg lebt. Bei einer Geocaching-Tour der Kulturpädagogik mit einer Schulklasse habe ich mir deren Arbeit mal angeschaut. Wichtige Erkenntnis: Ich brauche eine Kanone. (mehr …)


Burgenbloggers Paddeltour: So waren die 70 Kilometer von Burg zu Festung

von

Am vergangenen Wochenende am 10. und 11. September habe ich das Obere Mittelrheintal mit dem Kajak durchquert. Bei besten Bedingungen habe ich mit meinen Mitpaddlern viele neue Perspektiven auf das Tal gewonnen. Noch habe ich gar nicht alle Eindrücke wirklich verarbeiten können. Hier sind schon mal die ersten von einem belebten, beeindruckenden und manchmal auch gefährlichen Fluss. (mehr …)